Stiftungsbrief herausgegeben

Mit dem ersten Stiftungsbrief zu Beginn des dritten Jahres des Bestehens der Katholischen Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein möchten wir einmal mehr unseren herzlichen Dank für jegliche finanzielle, praktische und ideelle Unterstützung unserer Vorhaben zum Ausdruck bringen. Das Wissen über Ihre wertvolle Unterstützung bereitet uns viel Freude und ermutigt uns, die Ziele der Stiftung auch in 2012 nachhaltig weiter zu verfolgen. Dankbar schauen wir auf das vergangene Jahr 2011 zurück. Wir erhielten zahlreiche Zustiftungen, die es uns erlaubten, mehrere Projekte anzustoßen. Genannt sei hier insbesonder das Projekt Guter Start ins Leben, das aktuell in der Frauenklinik des St. Marien-Krankenhauses Siegen vom Sozialdienst Katholischer Frauen initiiert wird. Hier werden insbesondere junge Frauen und Mädchen in schwierigen Lebenssituationen beraten oder bei der Bewältigung einer Krise unterstützt. Auch konnten wir erstmals den Katholischen Sozialpreis im Dekanat Siegen vergeben. Bei den eingereichten Projekten überzeugte uns insbesondere die Initiative „Gelebte Ökumene Hilchenbach“. Vorstand und Stiftungsrat der Katholischen Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein bitten Sie auch in diesem Jahr um eine wollwollende Unterstützung unserer Anliegen.

Ihr Dr. Theodor R. Gräbener, Vors. Stiftungsrat

Den Stiftungsbrief können Sie hier herunterladen.

Stiftungsbrief 01 | 2012